Am Freitag den 30.09.2016 startete das JRK und BRK Eging a.See zur Jugendtagungsstätte nach Rammelsbach. Dort angekommen wurden gleich die Zimmer bezogen und das Haus erkundet.

Viele leckere mitgebrachte Köstlichkeiten, wurden zu einem ausgiebigen Büfett aufgebaut und jeder konnte sich bedienen und nach Herzenslust schlemmen.

Anschließend wurden die mitgebrachten Brettspiele ausgepackt und das Zocken wurde bei so manchem neu entdeckt. Bei geselliger Runde ging dieser Abend viel zu schnell vorbei.

Nach dem Frühstück stand nun etwas Ausbildung auf dem Programm. Sämtliche Lagerungen wurden an Fallbeispielen erarbeitet und geübt. Nach einer kurzen Pause erneuerten wir unsere Kenntnisse am Defibrillator. auch unsere Jüngsten waren zum ersten Mal bei der Herzlungen Wiederbelebung dabei.

Nach einer kleinen Stärkung machten wir uns auf den Weg zur 1000 jährigen Eiche in Marterberg. Bei wunderschönem Wetter, vielen Höhenmetern erreichten wir unser Ziel und staunten nicht schlecht über so einen großen Baum. Wir benötigten acht Personen um diese Eiche zu umklammern. Auf dem Heimweg wurden viele Naturmaterialien gesammelt um in unserer nächsten Gruppenstunde Traumfänger zu basteln.

Als wir wieder in unserer Bleibe ankamen, wurde von den Kids Holz für unser abendliches Lagerfeuer gesammelt. Inzwischen versorgte uns Waggerl mit frisch gebackenen Pizzen aus dem Pizzaofen, die echt lecker waren.

Anschließend wurde das Feuer entzündet und unsere Stöcke mit Teig umwickelt und somit stand dem leckeren Stockbrot nichts mehr im Wege. Alle drehten fleißig ihre Stäbe und es schmeckte ganz lecker.

Am Sonntagmorgen stand das Üben von Verbänden mit dem Verbandspäckchen auf dem Programm. Alle möglichen Arten von Binden Verbänden wurden gezeigt und gleißig geübt. Da es nun leider regnete musste die Schnitzeljagd ins Haus verlegt werden. Alle drei Gruppen waren eifrig unterwegs um das Lösungswort zu finden. Nach der Preisverleihung musste im Haus wieder alles aufgeräumt und in die Autos verstaut werden. Alle waren sich einig, bei so einem Wochenende wird die Gemeinschaft noch besser zusammengeschweißt. Wir freuen uns schon wieder auf 2017.

 

Am Samstag den 16.07.2016 machten wir uns mit unseren Jugendgruppen auf zum Kletterwald in Waldkirchen. Nach der Einschulung und Sicherheitstraining konnten sechs verschiedene Parcours beliebig oft durchklettert werden.

Bei diesen sechs Parcours, die sich in Höhe und Schwierigkeitsgraden unterschieden, war für unsere abenteuerlustige Bande für jeden etwas dabei. So manch einer liebte es etwas gemütlicher auf der grünen Route. Die gelbe Tour wurde von allen Teilnehmern bezwungen, wobei hier schon so einige Elemente für manche eine große Herausforderung waren.

Dazwischen gab es natürlich auch mal Pausen zum Verschnaufen, sowie zum Trinken und Essen. Gut gestärkt versuchten sich dann so manche Gruppen an neuen Herausforderungen und mobilisierten ihre letzten Kräfte für den Abschlussparcour.

Mit Roland als Gruppenführer ging es hier noch für zwei Kletterer auf zur blauen Route.

Alle Kletterer hatten großen Spaß und freuen sich schon auf so manchen Ausflug in der nächsten Zeit.

Am Samstag den 23.04.2016 machten wir uns mit drei JRK Gruppen auf den Weg zum Regio-Wettbewerb nach Freyung. Als erstes war unsere Kreativität gefragt, es mussten Uhren verschiedener Art, bzw. eine Jahreszeit in einen Schuhkarton gebastelt werden. Hierfür war eine Stunde Zeit und im Anschluss gab es Mittagessen.

Anschließend kämpften wir uns durch so manche Fragebogenstationen wie z.B. Erste Hilfe Theorie, Rotkreuz Wissen und dem Schlaubayer. Eine Auflockerung dazwischen war die Station Fun & Action, bei der man mit einem angebundenen Kochlöffel so oft wie möglich in eine Flasche treffen musste. Eine große Herausforderung war für die drei Gruppen die Erste Hilfe Praxis, bei der die Bambinis eine Wunde am Kopf sowie eine am Fuß zu versorgen hatten, die Kids in der Stufe 1 ein gebrochenes Bein und die beiden Mimen zeigten Anzeichen eines Schocks, bei den Älteren in der Stufe 2 waren die Mädels mit einer bewusstlosen Person und einer Schlagaderblutung gefordert. Zum Schluss musste vor einer Jury ein kleines Theaterstück aufgeführt werden. Für die Jüngeren hieß es:" die Uhr steht still!" Bei den Älteren:"Einer von euch wäre König von Bayern". 

Nach langem Warten war es dann soweit, die Siegerehrung stand auf dem Programm. Unsere Jüngsten, die zum ersten Mal dabei waren, erreichten auf Anhieb einen zweiten Platz. Die Kids aus der Stufe 1 erreichten in beiden Wertungen den 2.Platz, es fehlten nur zwei Punkte auf den Sieg. Unsere Älteren Girls, die diesmal nur zu viert antraten erreichten ebenfalls einen 2. Platz. Ihr ward echt Klasse! Herzlichen Glückwunsch an euch Alle.

Am Dienstag den 15.03. 2016 folgten wir einer Einladung des Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer und Frau Karin für ehrenamtlich tätige Bürgerinnen und Bürger ins große Kurhaus in Bad Füssing. Der von Landrat Franz Meyer geprägte Begriff "Helden des Alltags" für ehrenamtlich tätige Mitbürger war dem Ministerpräsidenten nicht genug der Ehre.

 

 

Horst Seehofer legte noch einen drauf und bezeichnete uns als "Engel unserer Gesellschaft", der ihm von den 750 geladenen Gästen großen Beifall einbrachte. Natürlich stand die Flüchtlingsarbeit im Vordergrunde, die in unserer Region mit so vielen ehrenamtlichen Helfern bewältigt wurde. Dafür lobte der Ministerpräsident die Leistungen der vielen freiwilligen Helfer. Im Anschluss konnte man bei einem Stehempfang noch so manche Gespräche führen und Kontakte zu Gleichgesinnten knüpfen.

 

 

 

 

Am Samstag den 20.02.2016 trafen wir uns bereits um 8:00 Uhr zur Verladung

unserer Altkleider beim Vereinsheim. Viele fleißige Helfer fanden sich zu so früher

Morgenstunde ein, um den bereitgestellten Container zu befüllen. Wie schon so

oft, bestätigt sich auch hier das Sprichwort: "Viele Hände bereiten schnell ein Ende."

Der Morgensport war absolviert, der Container voll und wir konnten uns über ein

leckeres Weißwurst Frühstück mit frisch gebackenen Brezn freuen.